40 Jahre Volkstrachtenverein Zechgemeinschaft Neukenroth

13.09.2018

In Neugrua findet anlässlich des 40- jährigen Bestehens des Volkstrachtenvereins Zechgemeinschaft Neukenroth eine große Demonstration der ehrenamtlichen  Brauchtumspflege, Trachten  und Tradition statt. Der Volkstrachtenverein Zechgemeinschaft Neukenroth feierte am Wochenende sein 40. Jubiläum. Neben mehreren anderen Festaktivitäten war der Festzug am Sonntagmittag herausragender  Höhepunkt. Circa 800 Festzugteilnehmer bilden ein farbenfrohes Bild durch Neugrua. Die Neugrüete Trachtenbewegung zeigt, dass sie Spitze in Oberfranken ist und Anerkennung aus dem gesamten Bezirk findet. Aber nicht nur Trachtler machten dem Jubelverein ihre Aufwartung und drückten ihre Anerkennung und Wertschätzung aus, sondern auch hunderte von Zuschauern bestaunten den farbenprächtigen Trachtenumzug und spendeten reichlich Beifall. Unter den Klängen der fünf Musikkapellen, Bergmannskapelle Stockheim, Musikverein Neukenroth, Leuchsentaler Blasmusik Mistelfeld, Kolpingkapelle Westerngrund und  Musikverein Haig marschierten weitere 36 Gruppen in farbenprächtigen Kostümen und Trachten durch Neugrua.

In der Zecherhalle konnte Vorsitzende Bettina Rubel auch etliche Ehrengäste begrüßen. Vor allem die Trachtenbewegung zeigte sich stark. Was Rang und Namen in der Trachtenbewegung Bayerns hat machte seine Aufwartung. So der Vorsitzende des bayerischen Trachtenverbandes, Max Bertl und sein Stellvertreter Erich Tahedl, der 1. Vorsitzende des bayerischen Trachtenverbandes links der Donau, Jürgen Müller, sowie von der bayerischen Trachtenjugend, Peter Hubel aus Oberbayern und vom Trachtengauverband Oberfranken,  Ehrenvorsitzender Ludwig Dörfler und die stellvertretende Vorsitzende Renate Koch und Michael Proksch. MdB Hans Michelbach, weiterer Landratsstellvertreter Bernd Steger, 2. Bürgermeister Siegfried Weißerth entboten Glückwünsche und Anerkennung an den rührigen Jubelverein. Es folgte eine Trachtenschau über die wir noch berichten werden.

Tanz und Musik und viel Spaß an den Trachten bestimmten den Sonntagnachmittag in der Zecherhalle und im Festzelt. Begonnen hatte der Sonntag mit einer Kirchenparade und einem Festgottesdienst den Pfarrer Hans- Michael Dinkel zelebrierte und der von der Gesangsgruppe der Zecher umrahmt wurde. Neukenroth erlebte einen Festzug mit vielfältigen Fahnen und farbenprächtigen Kostümen und Trachten. 2. Bürgermeister Siegfried Weißerth zeigte sich beeindruckt vor allem von der vorbildlichen Jugendarbeit in Neukenroth wie die Kindertanzgruppe auf der Bühne unter Beweis stellte. Die Vertreter der Trachtenbewegung zeigten sich hocherfreut über die gute Organisation des Jubelvereins wurde er doch auserkoren, im Jahr 2021 die Landestagung des bayerischen Trachtenverbandes auszurichten. Dies ist für die Zecher weiterer Ansporn und Motivation und zeigt auch das Vertrauen des Landesverbandes in die Neukenrother Zecher.

 

Die Bilder zeigen: Impressionen eines faszinierenden farbenprächtigen und fröhlichen Festzuges durch Neugrua.  

Text und Fotos: K.- H. Hofmann

Kategorien: Aus dem Rathaus