Abnahme der Jugendflamme 2018 in Wolfersdorf: Bürgermeister Detsch: Ihr seid unsere Zukunft!

Meldung vom 11.06.2018

Abnahme der Jugendflamme 2018 in Wolfersdorf: Bürgermeister Detsch: Ihr seid unsere Zukunft!

Der Stockheimer Ortsteil Wolfersdorf stand am Samstag ganz im Zeichen der Jugendfeuerwehren des Landkreises Kronach. Anlässlich des 15-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr Wolfersdorf fand die Abnahme der Jugendflamme der Stufe 2 statt. Die Jugendflamme ist ein wichtiger Ausbildungsnachweis der Deutschen Jugendfeuerwehr, gegliedert in drei Stufen. Entsprechend groß war die Betriebsamkeit in Wolfersdorf. Schließlich zeigten bei tropischen Temperaturen 43 Jugendliche – davon 20 weiblich – mit großer Einsatzbereitschaft Präsenz.

Die Gesamtleitung hatte Kreisjugendwart Dirk Raupach aus Burggrub inne. Ihm standen seine Stellvertreter Christian Kahl, Oberrodach, und Matthias Eidloth, Hesselbach, zur Seite. Organisatorische Verantwortung trugen außerdem Jugendwartin Silvia Welsch und ihr Stellvertreter Heiko Kaiser, beide Wolfersdorf. Mittlerweile ist Silvia Welsch seit 15 Jahren Jugendwartin.

Vertreten waren in Wolfersdorf die Floriansjünger aus Au, Fischbach, Mitwitz, Neufang, Nurn, Roßlach, Schmölz, Stockheim, Theisenort, Tüschnitz, Wallenfels, Wilhelmsthal und Wolfersdorf. Folgende Stationen galt es zu bewältigen: Gerätekunde, Testgespräch Sicherung der Einsatzstelle und Funkrufnahmen, Kuppeln und Lösen zweier B-Druckschläuche (bereits ausgerollt) mit Kupplungsschlüssel, Setzen eines Standrohres mit Spülen sowie improvisierter Wasserwerfer.

Mit Schwung und Begeisterung bewältigten die Jugendlichen die fünf Stationen. Für die Wertungsrichter war es deshalb eine Freude, den Feuerwehrnachwuchs zu testen. Wie Kreisjugendwart Dirk Raupach feststellte, sei es wichtig, sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Vor allem sieht Raupach Potential bei der Kinderfeuerwehr. Er, und seine beiden Stellvertreter Christian Kahl und Matthias Eidloth, lobten das Engagement der Wolfersdorfer Jugendfeuerwehr unter der langjährigen Leitung von Silvia Welsch.

Stockheims Bürgermeister Rainer Detsch ging auf den hohen Stellenwert der Feuerwehren ein. „Diese Idealisten sind für unsere Gesellschaft unentbehrlich.“ An die Jugendlichen gerichtet, sagte Detsch: „Ihr seid unsere Zukunft, haltet den Ortsfeuerwehren auch weiterhin die Treue. Ihr werdet auch künftig gebraucht.“ Ebenfalls würdigte das Stockheimer Gemeindeoberhaupt die Aktivitäten des Wolfersdorfer Nachwuchses unter der umsichtigen Regie von Silvia Welsch. „Die Feuerwehr ist ein Aktivposten in der Dorfgemeinschaft.“

43 Jugendliche aus dem Landkreis Kronach beteiligten sich an der Abnahme  der Jugendflamme – Teil 2 – in Wolfersdorf. Mit im Bild Bürgermeister Rainer Detsch sowie die stellvertretenden Kreisjugendwarte Christian Kahl (Zweiter von links) sowie Matthias Eidloth (rechts).

Für die Abnahme der Jugendflamme 2018 – Stufe 2 – waren vor allem Kreisjugendwart Dirk Raupach und die Wolfersdorfer Jugendwartin Silvia Welsch zuständig. Beide haben sich um den Feuerwehrnachwuchs beachtliche Verdienste erworben. Während Dirk Raupach seit 1996 Präsenz zeigt, ist Silvia Welsch seit 15 Jahren Jugendwartin bei der Feuerwehr Wolfersdorf.

Text und Fotos: Gerd Fleischmann   

Kategorien: Aus dem Rathaus