Diamantene Hochzeit im Haus Wachter

Meldung vom 12.02.2018

Seit sechzig Jahren Freud und Leid geteilt / Alois Wachter  war Kirchenrat, Pfarrgemeinderat, KAB-Kreisvorsitzender, Gemeinderat, Wallfahrtsführer

Seit sechzig Jahren haben Agnes und Alois Wachter in Neukenroth Freud und Leid geteilt. Das Jubelpaar erfreut sich in der Dorfgemeinschaft aufgrund ihrer vielseitigen Aktivitäten großer Beliebtheit. Entsprechend groß war die Zahl der Gratulanten.

Getraut wurden sie in der Pfarrkirche St. Katharina durch Pfarrer Karl Vollmer. Aus der Ehe gingen fünf Kinder hervor. Mittlerweile zählen zum großen Kreis der Familie zwölf Enkel und drei Urenkel. Was das Ehepaar besonders auszeichnet, ist die fast sechzigjährige Zugehörigkeit zur KAB. Schließlich hat Alois Wachter die Katholische Arbeitnehmerbewegung von 1977 bis 2000 als Vorsitzender, außerdem als Seniorenbeauftragter, geprägt. Von 1982 bis  1988 war er stellvertretender Kreisvorsitzender und von 1988 bis 1994 KAB-Kreisvorsitzender. Sein soziales Engagement fand während dieser Zeit viel Anerkennung im Kreis Kronach. Große Verdienste hat sich der Jubilar außerdem als Mitglied der Kirchenverwaltung von 1977 bis 2000 sowie 20 Jahre als Pfarrgemeinderat erworben. Außerdem fungierte er zuverlässig als Friedhofsverwalter. Sprichwörtlich ist seine Verbundenheit zum 40 Kilometer entfernten Wallfahrtsort Marienweiher. So stellte er sich 20mal als Wallfahrtsführer zur Verfügung. Seine Frau Agnes, eine geborene Stumpf, ist ebenfalls eine große Marienverehrerin. Aus diesem Grund ist sie immerhin – soweit es die Gesundheit erlaubt hat - bereits 25mal mit dem Pilgerzug der Diözese nach Altötting gefahren. Für die CSU war Alois Wachter von 1984 bis 2002 Gemeinderat in der Großgemeinde Stockheim. 2016 wurde er mit der Stockheimer Ehrenmedaille ausgezeichnet.  

Mitglied ist der Jubilar unter anderem beim TSV Neukenroth, beim Theaterverein „Frohsinn“, beim Obst- und Gartenbauverein, bei der Feuerwehr, beim Musikverein, bei der CSU und CSA sowie beim FCN-Fanclub.

Zum großen Kreis der Gratulanten zählte neben den Vereinsabordnungen Bürgermeister Rainer Detsch, der vor allem das kommunalpolitische und kirchliche Engagement des Jubilars würdigte. Rainer Detsch: „Alois Wachter hat sich um die örtliche Gemeinschaft große Verdienste erworben. Er ist das soziale Gewissen der Gemeinde. Die Glückwünsche des Landkreises Kronach überbrachte der weitere Stellvertreter des Landrats, Bernd Steger. “ Auch Pfarrer Hans-Michael Dinkel lobte den unermüdlichen Einsatz des Jubilars für die Kirchengemeinde, die er mit geprägt habe. Den Dank des KAB-Kreisverbands Kronach überbrachten Kreisvorsitzender Günter Romig, KAB-Kreisehrenvorsitzende Gaby Zeuß sowie Diözesansekretärin Maria Gerstner. Höhepunkt des festlichen Tages war der Dankgottesdienst im Gotteshaus St. Katharina, den Pfarrer Dinkel zelebrierte.

 

Agnes und Alois Wachter aus Neukenroth feierten diamantene Hochzeit. Von links  Diözesansekretärin Maria Gerstner, Bürgermeister Rainer Detsch, Gaby Zeuß, KAB-Kreisvorsitzender Günter Romig, Marlene Strohmer (KAB Neukenroth), Landratsstellvertreter Bernd Steger. Mit im Bild Urenkel Noah.   

Text und Bild: Gerd Fleischmann

   

      

Kategorien: Aus dem Rathaus