Seminar "Vereinsrecht" in der Zecherhalle Neukenroth

Meldung vom 28.05.2019

Wer sein (Vereins-) Recht kennt, macht keine Fehler

Unter diesem Motto fand kürzlich bereits das zweite Seminar des Koordinierungszentrums Bürgerschaftliches Engagement (kurz KoBE) im Landkreis Kronach statt. Die Veranstaltung, welche in enger Zusammenarbeit mit der Hanns-Seidel-Stiftung und dem Kommunalmarketing von KRONACH Creativ e.V. organisiert wurde, fand bei hiesigen Vereinen einen sehr hohen Zuspruch. Mit über 130 Teilnehmern war die Zecherhalle in Neukenroth mehr als gefüllt und bot den anwesenden Vereinen einen angemessenen Rahmen für das wichtige Thema.

 „Die hohe Teilnehmerzahl lässt zwei Rückschlüsse zu. Zum einen sind Vereine, Organisationen und Initiativen dankbar für die Möglichkeit sich vor Ort weiter zu qualifizieren, zum anderen zeigt es aber auch die hohe Verunsicherung, die die Vielzahl an Richtlinien und neuen Vorgaben im Vereinsrecht bei den Verantwortlichen hervorrufen“, so der einhellige Tenor in den Begrüßungsworten von Sabine Nuber, Leiterin des KoBE und Bürgermeister Rainer Detsch.

Sabine Habla lieferte einen kurzen Einblick in die Geschichte und die Angebote der Hanns-Seidel-Stiftung, bevor sie zum eigentlichen Höhepunkt des Abends überleitete. 

Mit einem kompetenten und trotz des sachlichen Inhaltes kurzweiligen Vortrag gelang es dem Rechtsanwalt Roland Sing aus München den Teilnehmern die Angst vor der Vereins-und Vorstandsarbeit ein Stück weit zu nehmen und sie in ihrem Engagement zu bestärken und zu beruhigen. Zum großen Thema der Vereinssatzung lieferte er eine klare Aussage: „Ein Vorstand muss nicht alles wissen, aber es ist seine Verantwortung sich über seine Satzung zu informieren und dementsprechend zu handeln, bis hin zu einer Anpassung und Vereinfachung.“ Um die Gefahren bei Haftungsfragen möglichst gering zu halten, empfiehlt der Anwalt den Vereinen „klare Spielregeln“ aufzustellen und zu dokumentieren. Diese helfen im Schadensfall bei der Klärung der Sachverhalte. Eine professionelle Beratung, welche Versicherungen für einen Verein notwendig und sinnvoll sind, legte Sing jedem Vorstand nahe, alle paar Jahre in Anspruch zu nehmen. Viele Dachverbände bieten hierzu Unterstützung für ihre Mitgliedsvereine an. Mit der Aussage, dass nicht der Vorstand allein sondern letztendlich die Mitgliederversammlung das verantwortliche Organ in einem Verein sei, ging der Vortag in eine rege Diskussion über.

Die Veranstalter bekamen sehr viel positive Rückmeldung zu ihrem Angebot, aber auch den klaren Auftrag, weitere Themen wie z. B. Steuerrecht und Haftungsfallen als Seminar anzubieten. KRONACH Creativ wird sich mit seinen beiden Projekten KoBE und Kommunalmarketing dieser Aufforderung gerne stellen und schon im Herbst mit weiteren Angeboten an die Vereine und Organisationen herantreten. Weitere Informationen hierzu finden alle Interessierten im Vorfeld unter www.kobe-kc.de .

  

KoBE im Landkreis Kronach

Mangstr. 8

96317 Kronach

Tel: 09261-670933-2

E-Mail: KoBE-KC@kronachcreativ.de

www.kobe-kronach.de

Ansprechpartner: Sabine Nuber

 

Das KoBE im Landkreis Kronach dient der Stärkung und Aktivierung Bürgerschaftlichen Engagements, baut hierzu eine  Infrastruktur auf, vernetzt Aktivitäten und Akteure, informiert über alle Belange des Ehrenamtes, berät und vermittelt sowohl Engagement-Suchende als auch Engagement-Bietende und begleitet, initiiert und setzt lokale Projekte um.

 

Kategorien: Aus dem Rathaus